Kontakt E-Mail

Pressemitteilungen

HB Protective Wear spendet 10.000,- Euro aus Mund-Nasen-Masken-Verkauf an St. Vinzenzhaus

Die nächste Scheckübergabe im Rahmen der Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf ist erfolgt. Joachim Lorsbach, Geschäftsführer HB Protective Wear, hat der Heimleitung und dem Förderverein des St. Vinzenzhauses in Gebhardshain am 27.08.2020 einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro überreicht.

Das Foto zeigt v. l.: Richard Theis, Regina Schumacher (beide Förderverein), Joachim Lorsbach von HB Protective Wear, Heimleiter Markus Hahmann, Günter Schneider und Pflegedienstleiterin Nicole Fürbaß.

Das Foto zeigt v. l.: Richard Theis, Regina Schumacher (beide Förderverein), Joachim Lorsbach von HB Protective Wear, Heimleiter Markus Hahmann, Günter Schneider und Pflegedienstleiterin Nicole Fürbaß.

Die Freude war groß, denn der zehn Jahre alte behindertengerechte Transporter des Alten- und Pflegeheims muss dringend ersetzt werden. Dank der HB-Spende kann das noch in diesem Jahr passieren. „Die Unterstützung für das Heim ist eine Herzensangelegenheit für mich“, erläutert Lorsbach, der aus Gebhardshain stammt und auch weiterhin dort lebt. „Das Haus und die Mitarbeiter*innen haben viel mitgemacht“, erinnert er an die schweren Monate, als die Einrichtung von der Pandemie schwer getroffen wurde. Günter Schneider, Vorstand des Fördervereins, ist entsprechend froh über die guten Neuigkeiten. Der Verein wird den nach der Spende noch offenen Betrag für den neuen Bus beisteuern.

Mehr Informationen zum St. Vinzenzhaus unter www.altenheim-st-vinzenzhaus.de.

Zum Hintergrund der Großspende:

HB Protective Wear hat sehr frühzeitig mit der Produktion von waschbaren Mund-Nasen-Masken begonnen, um einen Beitrag zur Lösung des Problems zu leisten. Während in dieser Phase an vielen Stellen versucht wurde, aus den dringend benötigten Masken Kapital zu schlagen, hat HB die hohe Nachfrage genutzt, um karitative Einrichtungen zu unterstützen und je Maske vom Verkauf einen Anteil von 0,50 EUR gespendet. 

Die daraus entstandene Gesamtsumme wird nun auf verschiedene gemeinnützige Organisationen und Initiativen in Rheinland-Pfalz verteilt und kommt auf diese Weise möglichst vielen Einrichtungen zugute. HB informiert auf seiner Homepage www.hb-online.com fortlaufend darüber, wofür das Geld von den einzelnen Organisationen verwendet wird. 

 

HB Protective Wear: Wir haben PSA in unserer DNA.

Seit 1952 entwickeln und fertigen wir hochwertige PSA-Lösungen, die Menschen vor spezifischen Gefahren am Arbeitsplatz schützen. Wir sind der einzige Hersteller in Deutschland, der seit mehr als 65 Jahren ausschließlich Schutzbekleidung konfektioniert. Mit beispielhafter Normenkompetenz, hochspezialisiertem Material- und Verarbeitungs-Know-how und 100% manueller Endkontrolle für jedes Produkt. Hinzu kommt die besondere Qualität bis ins kleinste Detail, die unsere Kollektionen kennzeichnet. Mitarbeiter mit Leidenschaft für PSA und ausgeprägte Kundenorientierung machen uns zu Deutschlands führendem Konfektionär von Schutzbekleidung. Hierfür sorgen auch beste mittelständische Werte wie hohe Fachkompetenz und nachhaltiges Wachstum – und natürlich unsere Erfahrung. Deshalb lautet unser Markenversprechen: „be safe. we care.“