Kontakt E-Mail

Spendenkampagne 2020

HB Protective Wear hat sehr frühzeitig mit der Produktion von waschbaren Mund-Nasen-Masken begonnen, um angesichts des immensen Versorgungsengpasses zu Beginn der Corona-Krise einen Beitrag zu leisten. Während in dieser Phase an einigen Stellen versucht wurde, aus den dringend benötigten Masken Kapital zu schlagen, hat HB die hohe Nachfrage genutzt, um karitative Einrichtungen zu unterstützen und je Maske vom Verkauf einen Anteil von 0,50 EUR gespendet.

Die daraus entstandene Gesamtsumme in Höhe von 250.000 Euro wurde anschließend auf verschiedene gemeinnützige Organisationen und Initiativen in Rheinland-Pfalz verteilt und kam auf diese Weise möglichst vielen Einrichtungen zugute. HB informierte fortlaufend darüber, wofür das Geld von den einzelnen Organisationen verwendet wird. 

Eine Übersicht aller Meldungen zur Spendenkampagne aus dem Mund-Nasen-Masken Verkauf finden Sie untenstehend:

Ina Rohlandt vom Koblenzer Hospiz nimmt mit Freude den symbolischen Scheck von HB-Geschäftsführer Sven Holst entgegen .

Am 10. Dezember hat HB-Geschäftsführer Sven Holst dem Koblenzer Hospiz einen Scheck über 10.000,-€ überreicht. Die Spende erfolgt im Rahmen der großen HB Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf. Der 1991 gegründete Koblenzer Hospizverein versteht sich als Ansprechpartner für schwerstkranke und sterbende Kinder, Jugendliche und Erwachsene und ihnen nahestehenden Menschen.

Joachim Lorsbach, Geschäftsführer HB Protective Wear, überreicht  Anastasia Langenbach, 2. Vorsitzende des Fördervereins, den Scheck.

Ein weiterer Empfänger darf sich über eine Spende aus der großen HB Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf freuen. Ende November überreichte HB-Geschäftsführer Joachim Lorsbach einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500,- Euro an den Kindergartenförderverein „Die Kinderbrücke“ e.V. für die Ortsgemeinden Dickendorf, Molzhain und Kausen.

Joachim Lorsbach (HB), Anke Dapprich (Bewohnerin),  Ralf Deelsma (Einrichtungsleiter) und Helena Schuck (Geschäftsführerin) bei der Scheckübergabe.

Im Rahmen der umfangreichen Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf hat HB-Geschäftsführer Joachim Lorsbach im November der Gemeinnützigen Gesellschaft für Behindertenarbeit einen Scheck in Höhe von 5.000,- Euro überreicht. Die GFB schafft für erwachsene Menschen mit geistigen, körperlichen oder mehrfachen Beeinträchtigungen dezentrale, familiennahe Wohn- und Förderangebote im Westerwaldkreis.

Eine weitere Spende im Rahmen der umfangreichen Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf hat nun die Tafel in Koblenz erreicht. HB-Geschäftsführer Sven Holst überreichte dem gemeinnützigen Verein am 12. November einen Scheck in Höhe von 5.000,- Euro.

Im Rahmen der umfangreichen Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf haben HB Firmeninhaber Klaus Berthold und seine Frau Petra am 6. November dem Neuwieder Frauennotruf TROTZDEM-LICHTBLICK einen Scheck in Höhe von 5.000,- Euro überreicht.

Im Rahmen seiner umfangreichen Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf hat HB-Geschäftsführer Sven Holst am 27. Oktober der katholischen Kita St. Agnes einen Scheck in Höhe von 1.500,- Euro überreicht.

Im Rahmen der Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf hat HB-Geschäftsführer Sven Holst am 19. Oktober einen Scheck in Höhe von 3.000,- Euro an den Förderverein der Kinder- und Jugendhilfe überreicht. Die Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Oberbieber unterstützt Familien bei der Erziehung.

Im Rahmen der Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf hat Klaus Berthold, Inhaber HB Protective Wear, Pfarrer Andreas Laengner am 16. Oktober einen Scheck in Höhe von 10.000,- Euro überreicht. Die unerwartete und hohe Spende bringt das Sanierungsprojekt seiner Realisierung einen wesentlichen Schritt näher.

Ein weiterer Scheck im Rahmen der Spendenaktion von insgesamt 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf wurde am 1. Oktober an den Förderverein „Geborgenheit im Alter e.V.“ überreicht. Er engagiert sich für den Dialog zwischen den Generationen und möchte Senioren mehr Lebensfreude sowie ein Altern in Würde ermöglichen.

HB Protective Wear spendet an Seniorenzentrum und Hospiz in Dernbach

Das Seniorenzentrum St. Josef Dernbach und das Dernbacher Hospiz St. Thomas freuen sich über großzügige Spenden durch das Unternehmen HB Protective Wear aus Thalhausen.

Schutzbekleidungshersteller HB Protective Wear aus Thalhausen setzt die Verteilung seiner Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf weiter fort. Am 07.09.2020 hat Sven Holst, Director Sales HB Protective Wear, den Kleinen Herzen Westerwald e.V. einen Scheck über 10.000,- Euro überreicht.

Die nächste Scheckübergabe im Rahmen der Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf ist erfolgt. Joachim Lorsbach, Geschäftsführer HB Protective Wear, hat der Heimleitung und dem Förderverein des St. Vinzenzhauses in Gebhardshain am 27.08.2020 einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro überreicht.

Die Verteilung der Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf von Schutzbekleidungshersteller HB Protective Wear aus Thalhausen geht weiter. Jetzt hat HB als weiteren Spendenempfänger den Neuwieder Hospizverein ausgewählt und ihm am 20.08.2020 einen Scheck in Höhe von 10.000,- Euro überreicht.

Schutzbekleidungshersteller HB Protective Wear aus Thalhausen verteilt seine Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf auf die Empfänger.

HB Protective Wear verteilt weiter seine Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf.

Schutzbekleidungshersteller HB Protective Wear aus Thalhausen hat damit begonnen, seine Großspende in Höhe von 250.000 Euro aus dem Mund-Nasen-Masken-Verkauf auf die Empfänger zu verteilen.